In der Rudolf Steiner Schule Zürcher Oberland in Wetzikon wird von der 1. – 12. Klasse das künstlerische Bewegungsfach Eurythmie unterrichtet. Seit 6 Jahren gestalten die Schüler der 9. – 12. Klasse jährlich eine Eurythmieaufführung, bei der die 12. Klasse auch ihren Eurythmieabschluss zeigt.

„Immer wieder tauchte in den Gesprächen unter Eurythmie-Kolleginnen der Wunsch nach Begegnung der Jugendlichen im gegenseitigen Wahrnehmen ihres eurythmischen Tuns auf. Interesse an den Gleichaltrigen sollte geweckt werden wie auch das Lebensgefühl, dass sie nicht die Einzigen sind, die Eurythmie machen!

Begeisterung, wie auch Fragen zu diesem Bewegungsfach, sollten geteilt und ausgetauscht werden, um die Akzeptanz der Eurythmie zu fördern und sie selbstverständlicher in die Welt zu bringen.“

Sybil Hartmaier

Eurythmie Probe bei Sybil Hartmaier

Dieser Wunsch wurde verstärkt durch einen Besuch beim internationalen Jugendeurythmieprojekt What moves you? 2012 in Berlin.

„Die Begeisterung der über 80 Jugendlichen löste in mir die Initialzündung aus für ein schweizerisches Jugendeurythmieprojekt. Schnell war mir klar, dass ich ein Projekt wollte, das ein Thema haben musste, welches aufgeteilt an verschiedene Schulen eingeübt werden konnte. Die Vier Jahreszeiten von Vivaldi waren wie geschaffen dafür!“

Sybil Hartmaier

Eurythmie Probe bei Sybil Hartmaier

Im Oktober 2014 war es dann soweit und das 1. Schweizer Jugend Eurythmie Festival wurde mit Vivaldis Vier Jahreszeiten Realität.


PROJEKTLEITERIN SYBIL HARTMAIER

Sybil Hartmaier wurde 1957 in Pforzheim, Deutschland, geboren. Sie absolvierte ihre Eurythmie-Ausbildung in Dornach. Ihr grosses Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen führte sie in verschiedene Schulen. Seit 2000 ist sie verantwortlich für den Fachbereich Eurythmie an der Rudolf Steiner Schule Zürcher Oberland, Wetzikon, wo sie regelmässig Eurythmie Projekte mit verschiedenen Klassenstufen inszeniert.
2014 war Sybil Hartmaier die Initiatorin des 1. Schweizer Jugend Eurythmie Festivals, an dem 130 Schülerinnen und Schüler aus neun Schweizer Schulen teilnahmen. Beim 2. Schweizer Jugend Eurythmie Festival ist Sybil Hartmaier abermals Projektleitung, Gastgeberin und künstlerisch mit einigen Gruppen vertreten.


WAS IST EURYTHMIE?

Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte Rudolf Steiner mit der Eurythmie eine Bewegungskunst, die in Choreografie und Gesten die Gesetzmässigkeiten von Wort- und Tonkunst integriert. Noch heute ist Eurythmie hoch aktuell und vielseitig; denn Eurythmie ist lebendige Sprache und bewegliche Form. Sie ist Bühnenkunst, wesentlicher Bestandteil erfolgreicher Therapien und der Pädagogik an den Rudolf Steiner Schulen. Sie begleitet Kinder auf dem individuellen Entwicklungsweg.

Als Ergänzung zu kognitiven Unterrichtsinhalten, die im Schulzimmer vor allem sitzend aufgenommen werden, gibt die Eurythmie der Bewegung Raum, in dem der Mensch sich selbst als Instrument zu Sprache und Musik betätigen kann. Neben der Freude an Bewegung darf in der Eurythmie der Anteil des individuellen seelischen und geistigen Wesens einen Ausdruck finden: Eurythmie wirkt befreiend, gesundend, aufbauend.

Vivaldi Vier Jahreszeiten Eurythmiefestival

Wir wissen, dass unsere motorischen Fähigkeiten massgeblich plastizierend an unserer Hirnstruktur arbeiten. Die aufbauenden Kräfte, die durch Bewegung mit seelischer Anteilnahme entstehen, erweitern unser Kompetenzspektrum in vielerlei Hinsicht und stehen uns dadurch auch in sozialen Zusammenhängen zur Verfügung. Eurythmie setzt einen starken Gegenpol zur Einseitigkeit der modernen Welt. Sie kann den Menschen wieder in die notwendige Harmonie von Kopf, Herz und Hand führen und so eine der wesentlichen Voraussetzungen für eine aktive Zukunftsgestaltung schaffen.

nach oben