DAS GESAMTKUNSTWERK IST VOLLBRACHT

Unser drittes Festival – Orpheus & Eurydike – ging soeben über die Bühne!

Schweizer Jugend Eurythmie Festival 2018 Orpheus und Eurydike


DER SAAL WAR GEFÜLLT

Auf der Bühne:

  • die 9. Klasse und die drei 12. KlässlerInnen der RSS Jakobsberg, Basel
  • die 9. Klasse der RSS Sihlau, Adliswil
  • die 10. Klasse der Scuola RS Lugano-Origlio
  • die drei 11. Klässlerinnen der RSS Oberaargau, Langenthal
  • die zwei 13. Klässlerinnen der Atelierschule, Zürich
  • die 11 9. KlässlerInnen der RSSZO, Wetzikon

Mitwirkende am 3. Schweizer Jugend Eurythmie Festival:

  • Maria Enrica Torcianti Scuola Rudolf Steiner Lugano-Origlio
  • Christiane Frank Co – Leitung, Kostümverantwortliche
  • Katinka Penert Betreuung der Atelier Schülerinnen
  • Anne-Kathrin Korf Rudolf Steiner Schule Langenthal
  • Anna Sophia de Millas Rudolf Steiner Schule Adliswil
  • Tatjana von Toenges Rudolf Steiner Schule Basel
  • Deborah Furrer Musik
  • Patrick Exter Sprache
  • Julian Hoffmann Licht
  • Sybil Hartmaier (Rudolf Steiner Schule Zürcher Oberland) Projektleitung

Saal RSSZO Wetzikon (Foto Julian Hoffmann)


ZUM STÜCK

Wenn Orpheus seinen Gesang erhob, konnte niemand sich der göttlichen Macht, die durch seine Musik wirkte, entziehen. Apollon selber schenkte ihm ein Saitenspiel. Grenzenlos schien sein Glück, als er Eurydike als Gattin heimführte. Da wurde die holdselige Nymphe beim Tanz von einer giftigen Natter gebissen. Weder Klagen, noch Bitten brachten die Tote zurück. Orpheus fasste den kühnsten Entschluss: Er stieg in die Unterwelt hinab, um den Beherrscher der Schatten zu bitten, ihm die Gattin zurückzugeben. Kraft der Liebe, von der Macht der Musik begleitet, schritt er durch die Schatten der grauenerweckenden Wesen der Unterwelt und trat vor Hades‘ Thron. Dieser liess sich durch die Übermacht der Liebe erweichen, und ein Reigen seliger Geister führte Eurydike Orpheus zu – mit dem Gebot, auf dem Weg zurück ins Erdenreich, sich nicht nach ihr umzuwenden…


In Kürze folgen Berichte und Fotos.

nach oben